Bild4_klein

Die weltbesten Elektroflug-Piloten der Welt fliegen vom 23. bis 29. August in Turnau/Lanzen  um den Weltmeister-Titel in den Klassen F5B und F5D. Am 22. August findet als Vorwettbewerb der „Turnau Cup“ statt.

Die Weltmeisterschaft wird vom Steirischen Landesverband und der Bundessektion des österreichischen Aeroclubs am Flugplatz von Turnau veranstaltet, wo rund 100 Teilnehmer aus 20 Nationen samt Begleittross in der Region erwartet werden.  Der wunderschöne Segelflugplatz von Turnau (Koordinaten aus maps.google.com: 47.556014, 15.319658) liegt in der Obersteiermark und ist z. B. aus der Bundeshauptstadt Wien in knapp zwei Stunden Autofahrt zu erreichen.

Bild1_klein

v.l.n.r Bernhard Schatz, Christian Schnepfleitner, Martin Berner, Kurt Planitzer

Mit rund 1.500 Gramm Fluggewicht und Antriebsleistungen von annähernd sieben Kilowatt  können die Modellflugzeuge mit Geschwindigkeiten um die 300 km/h sekundenschnell auf 70 Meter und höher steigen. Für Action und Spannung ist bei den beiden Wettbewerben auf jeden Fall gesorgt. Beim F5B-Bewerb geht es darum, einen 150 Meter breiten Kurs möglichst oft im Zickzack zu durchfliegen und in einem definierten Kreisfeld zu beenden. (Die Aufgaben Streckenflug (200 Sek.) in einem Bereich zwischen 150 Meter voneinander entfernt befindlichen Wendemarken  und Zeitflug (600 Sek.) werden in einem Flug durchgeführt und mit der Landung in einem definierten Kreisfeld beendet). In der Klasse F5D fliegen drei Piloten 10 Runden um einen 180 Meter langen Dreieckskurs.

Bild3_kleinIm Anschluss an die WM findet am Samstag, den 30. August, erstmals in Österreich die „1. Modelpower“ statt. Diese Airshow mit dem Schwerpunkt Modellflugsport zeigt ein spektakuläres Programm mit den Stars der Szene. Bekannte Schauflugpiloten wie Markus Rummer, Alexander Balzer, Erwin Baumgartner, Bernhard Kager, Eric Weber, Sepp Schmirl, Robert Sixt, Robert und Sebastian Fuchs, das Team Horizon und viele weitere werden für eine atemberaubende und einzigartige Show an diesem Tag sorgen. Unterstützt werden sie dabei von den Kollegen aus der Großfliegerei, die bei der Show ebenfalls nicht zu kurz kommen sollen.

Bild5_klein

Die „Girls4fly“ Kati und Barbara, die ersten Gyrocopter-Pilotinnen Österreichs, werden bei der Airshow mit dabei sein.

Die „Flying Bulls“ haben sich mit einigen ihrer einzigartigen Flugzeuge und Hubschrauber angekündigt. Neben den zu erwartenden großartigen Flugvorführungen sorgt ein buntes Rahmenprogramm für Unterhaltung für die ganze Familie. Rundflüge mit dem Oldtimer Antonov-AN2 stehen ebenso auf dem Programm wie Musikunterhaltung und kulinarische Genüsse. Den Abschluss bildet eine einzigartige Nachtflugshow mit 3D-Akrobatik und Modellhubschrauber, deren  krönender Abschluss ein spektakuläres Feuerwerk sein wird.

Elektroflug-WM F5B und F5D im Internet:
www.f5-wc2014.at

Modelpower:
www.modelpower.at

Autor: Wolfgang Semler, ÖAeC-Modellflugsport